Rezept

Kulich Dosenkuchen

0

Weich, lecker und 100 Prozent russisch – Kulich. Ein süßliches Brot, das dem italienischen Panettone gleicht. Mit dem Unterschied: Kulich wird in Russland und der Ukraine zu Ostern vernascht. Bunt verziert mit Zuckerstreusel ist Kulich ein absolutes Muss bei jeder russischen Osterfeier. Und wer weiß, vielleicht bald auch bei uns.

Zubereitungszeit: 195 min

Schwierigkeitsgrad: Schwierigkeitsgrad

Zutaten

Für den Teig:
700 g Weizenmehl
200 ml Milch
100 g Zucker
200 g Butter
4 Eier
15 g Salz
1 Würfel Mautner Markhof Germ
250 g Rumrosinen (über Nacht in Rum eingelegte Rosinen)

Zum Bestreuen:
Staubzucker
Zitronensaft
Zuckerstreusel

Zubereitung

Für das Dampfl 200 g Mehl und 200 ml warme Milch und 1 Würfel Mautner Markhof Germ miteinander vermengen. Dafür Germ in der Milch auflösen, zum Mehl hinzufügen und verrühren, bemehlen und zugedeckt aufgehen lassen. Das Dampfl ist fertig, wenn das Mehl Risse bildet und sich leicht nach oben wölbt. Das Dampfl mit den restlichen Zutaten (außer den Rosinen) miteinander vermengen und zu einem glatten Teig verkneten. Die Rosinen einarbeiten und 40 Minuten rasten lassen. Den Teig anschließend dritteln, zu Kugeln formen und in eingefettete und mit Backpapier ausgelegte Dosen geben. Anschließend bis etwa 3 cm unter den Dosenrand aufgehen lassen und bei 180 °C für ca. 35 Minuten backen. Danach die Kulich aus den Dosen nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen. Während des Abkühlens kann die Glasur vorbereitet werden. Dafür Staubzucker und Zitronensaft miteinander verrühren bis eine weiße dickflüssige Glasur entsteht. Anschließend die Glasur über die Kulich leeren und mit Zuckerstreusel bestreuen.

#backenmitliebe wünscht gutes Gelingen!

Kulich Dosenkuchen
Kulich Dosenkuchen
Kulich Dosenkuchen

Jetzt mit allen teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner